„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“
Hippokrates von Kos, 460 – 370 v. Chr.

Als "Küchen-Apothekerin" serviere ich Ihnen mit meinem interdisziplinären Ernährungs-Wissen ein inspirierendes Lebens- und Gesundheitselixier. Ich möchte damit Ihre Lust auf nachhaltig gesunden Genuss fördern, als Vortragende und Mikronährstoff-Spezialistin, als Achtsam-Essen- und Koch-Workshop-Leiterin, als persönliche Ernährungsberaterin  (westlich und ayurvedisch) und auch als Autorin. Dies kann Ihr Leben verändern, weil der Mensch (auch) ist, was und wie er isst.

Profitieren Sie als Zuhörer, Klient oder Leser von meinem Knowhow mitsamt Vital-Teller-Modell®, meiner Koch-, Kräuter- und Gewürz-Begeisterung - "live" mit mir persönlich oder auch mit meinen beiden Ernährungs-Ratgeber-Kochbüchern.

Ausgewogen kochen mit dem Vital-Teller-Modell® (siehe/höre auch Live-Interviews)

Mit Hilfe dieses praktischen "Leitfadens" können Sie Ihre persönlichen Ernährungs-Vorlieben ausgewogen gestalten, egal, ob Sie vegetarisch, vegan oder gemischtköstlich kochen möchten. Eine Mahlzeit, die nach den Prinzipien des VTM komponiert ist, bringt nämlich genau den Nährstoff-Mix auf den Teller, den der Körper laufend braucht, denn dieses einfache "Strickmuster" bringt die wesentlichen Inhalte der österreichischen Ernährungspyramide nährstoffoptimiert auf den konkreten Essteller.


Die Vital-Teller-Abschnitte mit ihren Farben stehen für die wichtigsten Gruppen an Nährstoff-Lieferanten: Grob vereinfachend sind hier als Gliederungsgrundlage bewusst nur die „Haupt-Nährstoffe“ der Lebensmittel im Blick. Gemeinsam mit vielen weiteren in den Einzelkomponenten mitgelieferten Nährstoffe ergibt sich wie von selbst ein ausgewogener Nährstoff-Mix am Teller.

Das Vital-Teller-Modell® steht für das Zusammenstellen unzähliger bunter Vital-Teller-Varianten: mit verschiedensten Gemüsesorten, Kohlenhydrat- und Eiweiß-Lieferanten, Qualitätsfetten und kleinen „Süßigkeiten“. So einfach und so vielfältig zugleich. Indem Sie innerhalb der symbolischen Teller-Abschnitte (Haupt-Nährstoff-Gruppen) abwechslungsreich tauschen, können Sie nach Lust und Laune Ihre eigenen ausgewogenen Lieblingsgerichte komponieren.

Sie können aber auch einfach die vielen, variantenreichen Rezepte aus meinen beiden Büchern nachkochen, denn diese sind alle nach diesem Prinzip komponiert. Auf der Bücherseite finden Sie als "Kostprobe" 3 meiner Rezepte als Gratis-Download.
 

Persönlicher Exkurs zur Vorgeschichte des Vital-Teller-Modells

Es ist mein Herzensanliegen, dass ratsuchende Kunden, Klienten, Patienten und Vortragshörer meine gesunden Ernährungs-Empfehlungen umsetzen. Als Mikronährstoff-Spezialistin nenne ich das „orthomolekulares Kochen“ – die Kunst der gesunden Kombination. Denn „orthos“ bedeutet „gut, richtig“ und Moleküle sind letztlich die kleinsten chemischen Bestandteile beim Kochen. Deshalb habe ich – inspiriert durch die ayurvedische Küche – mit meinem  Vital-Teller-Modell® ein praktisches „Strickmuster“ für gesundes, vollwertiges (orthomolekulares) Kochen entwickelt. Wie von selbst landen die oft sperrigen (pyramidenförmigen) Ernährungs- und Nährstoff-Empfehlungen der Ernährungs-Fachgesellschaften in einem ausgewogenen, bunten Nährstoff-Mix praktisch auf dem Teller – auch bei eigenen kulinarischen Kompositionen. Mein orthomolekular optimiertes Teller-Modell punktet mit noch mehr Gemüse (dafür weniger Obst) frei nach dem Motto: „Gemüse ist das bessere Obst“ und – das ist wichtig – mit einer zusätzlichen, dosierten Extraportion an wertvollen Fetten/Ölen.


Weiterführende Informationen und Kochrezepte zum Vital-Teller-Modell® finden Sie in meinen Büchern (siehe Bücher & Co).


Vorträge, -Seminare und -Workshops

  • allgemein verständlich, lebensnah und anschaulich
  • aktuelle, praktische, nützliche Inhalte
  • interdisziplinär, fachlich fundiert
  • ganzheitliche Ausrichtung
  • unabhängig
Zielgruppen: Allgemeines Publikum, Fachleute aus Gesundheitsberufen,
PädagogInnen und deren Schüler, Betriebe und deren Mitarbeiter,
Vereine und deren Mitglieder, Gesundheitsinitiativen, Netzwerke,
Non-Profit-Organisationen, Erwachsenenbildungseinrichtungen.


 
Vorschau Kurse, Workshops und Retreats 2019


NOVEMBER 2019
Blitzschnelles Slow-Food: Immunpower-Herbstsuppen
Slow-Food-Suppen-Workshop

im Team mit Elisabeth Senn (Obfrau Slow-Food-Tirol).

 

Kurzvortrag zur Kraft von immunstärkenden Gemüse und Gewürzen kombiniert mit gemeinsamem Blitz-Suppen-Kochen, Würz-Varianten-Verkosten und genüsslich-achtsamem Essen.

  • Termin: folgt................, 19 Uhr
  • Ort: Stadtteilzentrum Wilten
  • Kosten pro Person inklusive Suppe: € 15.- (für Slow-Food-Mitglieder € 10.-)
  • Anmeldung bei mir oder bei Elisabeth Senn: info@slowfoodtirol.at



NOVEMBER 2019             
Achtsames Essen als adventliches Fasten
Inspirations-Workshop (3 Stunden)

Dieser interaktive Übungsnachmittag gibt einige inspirierende Achtsamkeits-Impulse, um die Adventszeit bewusster – auch im Sinne einer traditionellen Fastenzeit – zu gestalten. Achtsam reduziertes Essen und Konsumieren ist die beste Vorbereitung, um die Fülle des Weihnachtsfestes körperlich und spirituell tiefer zu erfahren. Zudem fördert das achtsame Essen grundsätzlich Genuss, Lebensfreude und Gesundheit.
 
Beim Üben des "Achtsamen Essens" geht es um das Erforschen und Erfahren, wie einfache Grundnahrungsmittel unseren Körper, Sinne, Geist und Seele anders und tiefer berühren und nähren können - denn im  bewussten Genießen erschließen sich  nicht nur neue Geschmackswelten. Auch kann im "Unachtsamkeit-Fasten" eine freudig-meditative Stille wachsen, in der die Verheißung der Adventszeit im Herzen Raum bekommt.
 
  • Termin :  22. November, 16-19 Uhr
  • Ort: Haus Marillac, Sennstraße 3, 6020 Innsbruck  www.haus-marillac.at
  • Kosten: € 45.- inklusive Lebensmittel und Handout
  • Anmeldung: Haus Marillac, 0512 - 572313




 


MITTE FEBRUAR 2020
Yoga-Ayurveda-Detox-Woche  (Wiederauflage wegen großem Anklang)
wieder im Team mit Patricia van Asbroeck -
wieder im wunderschönen Kairos-Haus im Bayrischen Wald

Details folgen in Kürze


FEBRUAR UND MÄRZ  (2020 wieder geplant)                                              
Achtsam Essen und Fasten
6 Übungsabende
Achtsamkeit ist ein wirksames *Fasten-Werkzeug* zur Förderung von Lebensfreude, Genuss und Gesundheit. An den 6 Abenden wollen wir üben, erfahren und lernen, mit Hilfe der Achtsamkeit Körper, Sinne, Geist und Seele im wahrsten Sinne des Wortes und mit ganz einfachen Grundnahrungsmitteln zu nähren. Im bewussten und achtsamen Genießen können wir Schritt für Schritt eingefahrene Ess-Muster erkennen und überwinden lernen. Achtsames Essen ermöglicht es uns, beim schlichten Vorgang des Mahl-Haltens Lebendigkeit und Fülle zu erfahren, nebenbei an Gewicht zu verlieren und uns in Zukunft extreme Fastenkuren und Diäten zu ersparen.
 
Die interaktiven Übungsabende geben Impulse und bieten den Rahmen, eine neue (gesündere und erfüllendere) Beziehung und tiefere spirituelle Grundhaltung dem eigenen Körper, den Lebensmitteln und dem Leben gegenüber zu entwickeln.

  • Termine (folgen):  Donnerstags .......,  18.45 - 20.15 Uhr
  • Ort: Haus Marillac, Sennstraße 3, 6020 Innsbruck  www.haus-marillac.at
  • Kosten: € 120.- (für alle 6 Abende) inklusive Lebensmittel und "Skript"
  • Anmeldung: Haus Marillac, 0512 - 572313














 


MAI (2020 wieder geplant)
Frühlings- und Wildkräuter-Kochabend
Slow-Food Impuls- & Kochworkshop

im Team mit Elisabeth Senn (Obfrau Slow-Food-Tirol).

Gönnen Sie sich ein genüssliches Hineinschnuppern in die Welt der frisch-knackig-aromatischen Frühlings-& Wildkräuter-Küche und lernen Sie dabei ein paar köstliche „Unkräuter“ kennen, die Sie statt ausjäten, lieber ernten und essen dürfen.

Der Abend bietet neben einem kurzen theoretischen Input zu den ausgewählten Wildpflanzen - insbesondere zu deren Standort, Aussehen, Verwechslungsgefahr, Geschmack und Wirkstoffen - auch Gelegenheit dies im gemeinsamen Kochen,
Verkosten und Essen mit allen Sinnen zu erfahren.
 
  • Termin (folgt): .... Mai, 19 Uhr
  • Ort: Stadtteilzentrum Wilten
  • Kosten pro Person inklusive Essen: € 15.- (für SlowFood Mitglieder € 10.-)
  • Anmeldung bei mir oder bei Elisabeth Senn: info@slowfoodtirol.at

MAI (2020  wieder geplant)
Zeit zum Aufleben - Kraftquellen für den Alltag finden
Ein Auszeit- und Inspirations-Wochenende
im Team mit Dr. Stephan Hofinger

Zeit zum Aufleben - jetzt!
 

Gemeinsam mit meinem Mann, Dr. Stephan Hofinger (www.seinundwerden.at), möchte ich in den gemeinsamen Tagen Kraftquellen aufzeigen, die uns auch in einem fordernden Umfeld erfüllt leben und belastbar sein lassen. Um im Alltag trotz Leistungsdruck, Mehrfachbelastung und Reizüberflutung dauerhaft in Balance zu bleiben, beschäftigen wir uns mit Fragen wie:
  • Was nährt mich überhaupt im Leben?
  • Wonach sehne ich mich?
  • Wie entdecke ich meine inneren Ressourcen wieder?
 
Achtsamkeitsübungen für alle Sinne (auch im Freien), Erkennen und Verändern negativer Glaubenssätze, sanftes Yoga und geführte Meditationen sowie gesunde Ernährung: All diese hilfreichen Werkzeuge werden wir nützen, um wieder mehr in die eigene Mitte und Kraft zu kommen. Das Wochenende bietet neben praktischen Übungen zum Aufleben auch einige theoretische Grundlagen, um privat wie beruflich ein stabiles körperliches, geistiges und seelisches Gleichgewicht zu halten. Wir möchten das Vertrauen der TeilnehmerInnen stärken, dass der Schlüssel zu positiver Veränderung dabei weitgehend in uns selbst liegt.

  • Ort (ein wunderschöner Platz wird noch gesucht): .....
  • Termin: Freitag ..... bis Sonntag .... Mai 2019
  • Weitere Details unter: ....









 

 
 

 
 
   

Allgemeine Vortrags- und Workshop-Themen (Auswahl)


Leichter leben - gesund genießen mit der "Küchen-Apothekerin"
Inspirationsvortrag mit Buchpräsentation HANDBUCH GESUNDE KÜCHE.
Das Ratgeber-Kochbuch und der Vortrag der Mikronährstoff-Spezialistin, Nährstoff-Apothekerin und Ernährungsberaterin Karin Hofinger zeigen, wie  mit einfachen Zutaten gesunde und köstliche Gerichte gekocht werden können. Die Referentin und Autorin bietet Ihnen mit dem Vital-Teller-Modell® einen alltagstauglichen Leitfaden für eine köstliche, ausgewogene und variantenreiche Vitalküche, die sich ganz an ihre Geschmacksvorlieben anpassen lässt - von mediterran, über indisch-ayurvedisch bis traditionell österreichisch-alpin.
 





Gesund genießen mit dem Vital-Teller-Modell®
Sie möchten wissen, wie sich eine gesunde Ernährung einfach und praktisch umsetzen lässt? Dabei kann Ihnen das Vital-Teller-Modell® der "Küchen-Apothekerin" Mag. Karin Hofinger als alltagstauglicher Leitfaden dienen. Diese Anleitung für eine köstliche und variantenreiche Vitalküche lässt sich ganz an Ihre Vorlieben anpassen - vegetarisch, vegan oder auch gemischtköstlich. Durch gezieltes Kombinieren von vollwertigen Lebensmitteln findet fast automatisch ein ausgewogenenes Genießer-Gericht am Teller zusammen und so kann das Vital-Teller-Modell sowohl als "Strickmuster" fürs Kochen zu Hause, als auch als Richtschnur beim Bestellen im Restaurant dienen.  Wenn solcherart kombinierten Gerichte dann auch noch achtsam genossen werden, haben Sie viel für Ihre Gesundheit getan, denn der Mensch ist (auch), was und wie er isst. (Näheres zum Teller-Modell auf der Kochbuch-Seite)


Mensch iss mit Verantwortung!  
Im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie beeinflussen Ernährung und Lebensmittel wie kaum etwas anderes in dieser Welt die  eigene und globale Gesundheit. Einerseits sind die Nährstoffe, wie wir uns beim Essen einverleiben die Bausteine für die "Materie Mensch" und damit Eckpfeiler der Vitalität. Andererseits hat die industrielle Nahrungsmittelproduktion enorme Auswirkungen auf die Umwelt (Boden, Wasser, Luft, Klima etc.) und auf die Qualität der Nahrung. Als Wohlstandsmenschen und Lebensmittelkonsumenten haben wir die Wahl, ob wir achtlos (von Mustern, Trieben und Werbung gesteuert) oder achtsam und bewusst einkaufen und essen. Unser tägliches Brot kann Quelle von Balance, Gesundheit und Lebensfreude sein, oder zu Ungleichgewicht, Krankheit und Zerstörung führen - persönlich und global.
 

Lasst Nahrung Medizin sein! - Ernährung und Vitalität
Die Weisheit des Hippokrates "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein..." ist aktueller denn je, denn ein Großteil der Wohlstandserkrankungen ist ernährungs(mit)bedingt. Essen kann direkt oder indirekt krankmachen, ist aber auch Eckpfeiler der Vitalität und Wiedergesundung. Sie erfahren welche Qualitäts-Lebensmittel und Nährstoffe wahre Essmedizin sind, die unsere Energie, Gesundheit und Regenerationsfähigkeit stärken und wann und wie eine gezielte Nahrungsergänzung dazu einen sinnvollen Beitrag leisten kann.

Risiken einseitiger Ernährungstrends - Nährstoff- und Ernährungstipps
Fast-Food-Konsum  sowie extreme Ernährungsformen und Diäten  liegen im Trend: Auf der einen Seite wird ein Übermaß an Fleischkäsesemmeln, Fertigpizza, Softdrinks und Energy-Shots konsumiert und auf der anderen Seite boomen vegane Kost, Paläo-Ernährung sowie Low-Fat-, Low-Carb- oder Glyx-Diäten. Parallel dazu steigen in den Wohlstandsländern Übergewicht, Essstörungen und Nährstoffmängel. Der Vortrag gibt einen Einblick über die riskantesten Ernährungsmuster mit den damit verbundenen Gesunheits- und Nährstoffmangel-Risiken und diskutiert mögliche schadensbegrenzende Maßnahmen. Im Anschluss wird mit dem umfassenden Ratgeber-Kochbuch der Referentin eine köstliche, ausgewogene und alltagstaugliche Vitalküche präsentiert. Im Zentrum stehen geschicktes Kombinieren und schonendes Zubereiten von vollwertigen Lebensmitteln, sinnenfreudiges Würzen, achtsames Genießen sowie nötigenfalls auch eine gezielte Nahrungsergänzung.

Hausmittel aus der Küchen- und Garten-Apotheke:
Welche Kräuter, Gewürze und Lebensmittel sind als Hausmittel und Essmedizin besonders nützlich? Und wo sind der praktischen Hausmacher-Selbsthilfe Grenzen gesetzt? Dazu gibt die Apothekerin und Ernährungsberaterin Karin Hofinger in Ihrem Vortrag zahlreiche Tipps und Rezepte aus ihrem Wissensschatz. Beispielsweise welche Gewürze und Kräuter gegen Magenverstimmung, Blähungen, Verstopfung oder Übelkeit wirksam sind, was die Leber bei der „Frühjahreskur“ unterstützen könnte oder mit welchen in Haus und Garten meist vorrätigen Dingen beispielsweise Wickel oder Inhalationen gemacht werden könnten. Sie lernen dabei auch einige hilfreiche und zudem köstliche „Unkräuter“ kennen, die Sie ab jetzt nicht mehr ausjäten sondern genüsslich abernten können.
 
Gut gewürzt - nachhaltig schlank
Stoffwechsel-Tipps und Rezepte von der Küchen-Apothekerin Karin Hofinger
Wir können die geballte Kraft von Gewürzen und Kräutern - den ältesten und zudem köstlichsten Arzneien der Welt - zur Förderung von Genuss, Wohlbefinden, Gesundheit und Normalgewicht nutzen. Denn die duftenden Inhaltsstoffe sind nicht nur verdauungsfördernd, stoffwechselanregend, desinfizierend und zellschützend, sondern geschmacklich ausgewogene, raffiniert gewürzte Gerichte machen froh, zufrieden und anhaltend satt. Insbesondere die Geheimnisse der ayurvedischen Gewürz- und Lebensmittelkombinationen können gemeinsam mit den einfachen Grundregeln ausgewogener Ernährung eine wertvolle Inspiration sein. Mehr dazu im Vortrag und im umfassenden Ratgeber-Kochbuch der Referentin, welches Sie in diesem Abend auch hineinschnuppern können.

Schlankheitsprodukte - Sinn oder Unsinn?
Speziell im Frühjahr häufen sich zahllose Werbeversprechen zu neuen "Wundermitteln", die beim Abnehmen helfen sollen. Zu glauben, man könne nur durch Schlucken von Pillen und Pulvern erfolgreich Gewicht abbauen und das noch dazu in kürzester Zeit, ist ein folgenschwerer Trugschluss, der die Gesundheit gefährdet und häufig zum gefüchteten Jo-Jo-Effekt führt. Der Vortrag klärt auf, warum das so ist und beleuchtet verschiedenste Produktgruppen, die in diesem Zusammenhang besonders problematisch sind und auch solche, die unterstützend zu einem Diät- und Bewegungsprogramm sinnvoll eingesetzt werden können. Unter anderem geht es dabei um sogenannte Fatburner, Turbo-Eiweiß, Schlankheits-Enzyme, Light-Produkte  etc. bis hin zu  Medikamenten wie Appetitzügler und Fettblocker.

Schlank ohne Diät?
Schlankheitsprodukte und „Wunderdiäten“ sind Dauerbrenner, besonders im Frühling. Vieles davon ist jedoch unnütz, manches sogar schädlich und die meisten Diäten führen zum gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Warum das so ist, darüber klärt die Apothekerin und Ernährungsberaterin Karin Hofinger im Vortrag auf und stellt eine gesunde Alternative vor: Das Vital-Teller-Modell® als Leitfaden für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Damit gelingt es, das Normalgewicht stressfrei zu halten oder auch langfristig gezielt abzunehmen – mit Genuss obendrein.

Fat is bad - Gesundheitsgefahr oder Trugschluss?
Die verallgemeinernde Aussage „Fat is bad“ ist ein folgenschwerer Trugschluss, der nicht nur den Ess-Genuss deutlich mindert, sondern die Gesundheit gefährdet. Der Vortrag klärt auf, warum das so ist und welche Fette in diesem Zusammenhang besonders wichtig oder auch problematisch sind. Unter anderem geht es dabei auch um (versteckte) Fettbomben, Light-Produkte bis hin zu brisanten Fragen rund um Palmöl & Co. Auch der Zusammenhang von Fettkonsum und erhöhten Blutfettwerten wird näher beleuchtet und diskutiert.

Du bist was Du isst - Ernährung und Vitalität
Ernährungsbestandteile sind lebensnotwendige Bausteine und „Zell-Mitarbeiter“ der Materie Mensch. Was ich mir einverleibe und was mein Körper wirklich braucht – passt das zusammen? Woher kommt meine Energie, Gesundheit und Regenerationsfähigkeit? Eckpfeiler gesunder, nachhaltiger Ernährung. Möglichkeiten und Grenzen der Nahrungsergänzung.

Achtsames Essen verändert das Leben - Du bist was und wie Du isst.
Achtsames Essen“ fördert  Lebensfreude, körperliche Gesundheit und Normalgewicht und ist zugleich  konkret gelebte Umweltverantwortung. Mit Hilfe der Achtsamkeit können wir lernen, Körper, Sinne, Geist und Seele im wahrsten Sinne des Wortes zu nähren, statt mit achtlosem oder maßlosem Essen nur vordergründig zu sättigen oder gar zu belasten. So kann sich langsam eine „rundum gesunde“, nachhaltige Esskultur entwickeln.

Macht Zucker süchtig und zuckerkrank?
Bestimmte Geschmacksrichtungen verführen zu übermäßigem Essen – süß ganz besonders. Warum ist das so und welche (scheinbar gesunden) Lebensmittel und (versteckte) Zuckerbomben in diesem Zusammenhang besonders problematisch? Wie hängen überhöhter Zuckerkonsum und die damit verbundenen verhängnisvollen Stoffwechselstörungen mit Übergewicht und Zuckerkrankheit zusammen? Laufen wir vor dem Hintergrund des gehörigen Suchtpotenzials von Zucker tatsächlich Gefahr in die „Zuckerfalle“ der Lebensmittelindustrie zu gehen? Denn in Supermärkten, Tankstellen, Bahnhöfen, Flughäfen, Schulen herrscht ein Überangebot an überzuckerten Softdrinks, Energydrinks und Süßigkeiten bis hin zu (versteckten) Zuckerbomben mit oft verharmlosenden Produkt-Bezeichnungen. Können wir uns aus der süßen Verführung oder gar der Zuckersucht befreien? Sie erfahren, wie das geht und auch, wie Sie im Alltag Zucker einsparen und ob trendige Zuckerersatzstoffe tatsächlich eine Alternative sind.

Zwischen Fasten und Diätwahnsinn
Vielen Menschen ist der natürliche, instinktiv richtig dosierte und dankbare Umgang mit dem Essen und dem eigenen Körper verlorengegangen. Im Europa des materiellen Überflusses und der zweifelhaften Schönheitsideale boomen nicht nur Diäten in absurdem Ausmaß, sondern häufen sich leidvolle Ess-Störungen und Krankheiten, wie Fettsucht oder Magersucht. Das müsste nicht sein.

Nahrungsergänzung - Sinn oder Unsinn?
Im Alltag wird die gesunde Ernährung als materielle Basis der Vitalität leider oft vernachlässigt, weshalb eine Nahrungsergänzung zur Schadensbegrenzung sinnvoll sein kann - ganz besonders bei unausgewogener, überkalorischer Ernährung, in besonderen Lebenssituationen mit erhöhten Nährstoffbedarf oder bei ernährungsbedingten Erkrankungen. Die Vortragende beleuchtet neben dem "Vital-Teller-Modell" als Leitfaden für ausgewogenes Essen auch die Potenziale, Notwendigkeit und Grenzen von gezielten Nahrungsergänzungs-Maßnahmen.


Selbst isst die Frau - Nährstoffe für die Frauengesundheit
Frauen haben besondere Bedürfnisse – auch den Nährstoff-Bedarf betreffend. Spezielle Anforderungen in verschiedenen Lebensphasen und typisch weibliche Ernährungsmuster bergen gewisse Risiken für eine Unterversorgung mit essenziellen Mikronährstoffen. Mit entsprechendem Wissen können wir die weibliche Vitalität mit Ernährung und Nährstoffen fördern.

Bausteine des Lebens – Nährstoffe in Schwangerschaft & Stillzeit
Schwangere haben einen besonderen - erhöhten – (Mikro-)Nährstoffbedarf. Beim „Essen für zwei“ geht es nicht so sehr um die Menge, sondern vor allem um die Qualität, um für das neue Menschenleben die besten Entwicklungsvoraussetzungen zu schaffen. Dafür gibt es entsprechende Ernährungs- und Lebensstilmaßnahmen sowie gezielte präventive und therapeutische Möglichkeiten der Nahrungsergänzung mit Mikronährstoffen.

Essens-Schwindel nicht mit mir!
Zusatzstoffe (E-Nummern) und Zuckerbomben, Lebensmittelimitate und Mogelpackungen bis hin zu täuschende Etiketten verunsichern viele Menschen. In der öffentlichen und medialen Diskussion über Lebensmittel und Verbraucherschutz wird so manches übertrieben, unsachlich diskutiert, manch Problematisches aber auch unter den Tisch gekehrt. Die Vortragende will sachlich aufklären und konkrete Hilfestellung für den Einkauf geben.

„Chemie“ im Essen – Bedrohung oder Panikmache?
Lebensmittelzusatzstoffe (E-Nummern), Schadstoffe und Arzneimittelrückstände  in der Ernährung sind in unserer modernen Ernährung Tatsache und verunsichern viele KonsumentInnen. Was davon ist nun tatsächlich schädlich und was nicht? Was ist nützlich und was überflüssig? Viele Fragen und Verwirrung bestehen rund um die industrielle Lebensmittelproduktion, -verpackung und –kennzeichnung. Der Vortrag beleuchtet diese oft verharmlosten, manchmal übertrieben und meist unsachlich diskutierten Problemfelder.

Zappelphilips Leid - schlechte Noten durch falsches Essen?
Was können Verhaltensauffälligkeiten, Lern- und Entwicklungsstörungen mit dem Essen
 zu tun haben?  Wie können wir den Kindern das (zum Essen) anbieten, was Körper und Seele wirklich brauchen? Zusammenhänge mit Stoffwechsel, Ernährung, Schadstoffen (zB auch „E-Nummern“) und Umwelt.
Was wirklich schadet und wie  und warum Ernährung und Mikronährstoffe helfen können.
                    
Allheilmittel Fischöl? Was Omega-3-Fette wirklich können.
Rheuma, Entzündungen, Gelenksschmerzen, Blutfett-Veränderungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind wissenschaftlich anerkannte präventive und therapeutische Einsatzgebiete von omega-3-Fetten. Wie gesund
und nachhaltig ist Fisch? Fisch-Öl-Präparate, Qualität und Dosierung, pflanzliche Alternativen.

Selbst isst die Frau - Nährstoffe für starke Knochen
Osteoporose muss nicht sein! Knochen sind lebendiger als allgemein angenommen und wollen genährt und gefordert sein. Ernährungs-/ lebensstilbedingte Einflüsse/Ursachen;  Möglichkeiten der Prävention und Therapie mit Ernährungs-/ Lebensstilmaßnahmen sowie gezielter präventiver und therapeutischer Nährstoff-Therapie.

Wärmende Gewürze zuckerfrei - Gesundheit aus der Küchenapotheke
Viele Speisen entfalten erst durch geschicktes Würzen ihren vollen Geschmack und werden - richtig gewürzt - verdaulicher und verträglicher. Natürliche pflanzliche Gewürze und Kräuter sind seit jeher Genuss und Heilmittel zugleich. Zahlreiche ihrer überlieferten Wirkungen aus Ost und West sind heute wissenschaftlich belegt und werden auch phytotherpeutisch genützt. Sie lernen beim Vortrag einige wichtige "süß-wärmende" Gewürze, ihre Inhaltsstoffe und Heilwirkungen für den Hausgebrauch kennen und gezielt mit einigen köstlichen Rezepten zu nützen.

Weitere Themen auf Anfrage: karin.hofinger@vitalimpuls.com
 

Fachvorträge für ApothekerInnen, PKAs, Gesundheitsberufe (Auswahl)

Alle Themen auch vereinfacht als Kunden-/Erwachsenenbildungs-Vorträge möglich.
 

 
Risiken einseitiger Ernährungstrends - Nährstofftherapie- und Ernährungstipps
mit dem Handbuch Gesunde Küche,
Vortrag mit Buchpräsentation
Fast-Food-Konsum sowie extreme Ernährungsformen und Diäten liegen im Trend: von Fleischkäsesemmel, Fertigpizza und Energy-Shots bis hin zu veganer, Low-Carb-, Low-Fat- oder Glyx-Kost. Parallel dazu steigen Übergewicht, Essstörungen und Nährstoffmängel, wie es sich auch im Apothekenalltag zeigt. Mit meinem umfassenden Ratgeber-Kochbuch präsentiere ich eine köstliche, ausgewogene und alltagstaugliche Vitalküche. Im Zentrum stehen geschicktes Kombinieren und schonendes Zubereiten von vollwertigen Lebensmitteln, sinnenfreudiges Würzen, achtsames Genießen sowie nötigenfalls auch eine gezielte Nahrungsergänzung.
(Mehr Information zum Buch finden Sie auf der Kochbuchseite.)

Ernährung, Kräuter und Gewürze für den Magen-Darm-Trakt (Halbtagesseminar)
Beratungskompetenz an der Tara für ernährungsbezogene Kundengespräche
im Kontext gastrointestinaler Beschwerden; Akkreditierte Fortbildung der Österreichischen Apothekerkammer (AFP 4)
Seminarinhalte auf Anfrage zuschickbar.
 
Gut gewürzt ist halb verdaut - Heilsames Essen und Würzen für die Verdauung (Vortrag)
Das komplexe System der Verdauung ist in ein Netzwerk von nahezu unüberschaubaren Wechselwirkungen zwischen Magen-Darm-Trakt und Gehirn eingebettet. Angefangen von Atmosphäre und Sinnesreizen, Gedanken und Gefühlen, über die konkreten Nahrungsbestandteile, deren Temperatur, Zubereitungsart und Menge, die Ausschüttung von Verdauungssekreten und  Botenstoffen bis hin zur Mikrobiota - die Verdauungsprozesse sind ein höchst sensibles, multifakorielles Geschehen. Jedenfalls können geschmacksbedingte Gruppen-Effekte von Gewürzen/Kräutern zur gezielten Beeinflussung der Verdauung genützt werden. Denn die duftenden Inhaltsstoffe sind nicht nur verdauungsfördernd, stoffwechselanregend, desinfizierend und zellschützend, sondern geschmacklich ausgewogene, raffiniert gewürzte Gerichte fördern das Wohlbefinden und eine anhaltende Sättigung. Trotz aller Koch- und Würzkunst steht außer Frage, dass bei der Beurteilung von Verträglichkeit, Bekömmlichkeit und Wirkung des Essens immer die persönliche Wahrnehmung der prä-, peri- und postprandialen Körperbefindlichkeit an erster Stelle stehen, was wiederum eine gewisse Ruhe und Achtsamkeit rund um das Essen verlangt.

Schadstoffe im Essen
In Lebensmitteln reichern sich (so wie auch in der ganzen Biosphäre) verschiedenste Schadstoffe, beispielsweise Schwermetalle, Spritzmittel und Arzneimittelrückstände an. Abgesehen davon bringt die industrielle Lebensmittelerzeugung auch eine Reihe von Zusatzstoffen (E-Nummern) mit sich, von denen einige auch nicht ganz unbedenklich sind. In Summe sind wir modernen Menschen trotz hygienisch meist einwandfreier Lebensmittel vielfach mit Rückständen belastet. Manches davon wär ganz einfach vermeidbar, manches ist unausweichlich und einiges doch sehr bedenklich. Der Vortrag klärt auf welche Schadstoffe und Chemikalien tatsächlich von Bedeutung sind und wie wir unsere Belastung minimieren können.
 

Nahrungsergänzung - Sinn oder Unsinn?
Im Alltag wird die gesunde Ernährung als materielle Basis der Vitalität leider oft vernachlässigt, weshalb eine Nahrungsergänzung zur Schadensbegrenzung sinnvoll sein kann - ganz besonders bei unausgewogener, überkalorischer Ernährung, in besonderen Lebenssituationen mit erhöhten Nährstoffbedarf oder bei ernährungsbedingten Erkrankungen. Die Vortragende beleuchtet neben dem "Vital-Teller-Modell" als Leitfaden für ausgewogenes Essen auch die Potenziale, Notwendigkeit und Grenzen von gezielten Nahrungsergänzungs-Maßnahmen.

Nahrungsergänzungen für Krankenhaus-Personal - Sinn oder Unsinn?
Was für Athleten, Militär-Personal und Piloten nützlich ist, könnte auch in anderen stark belasteten Berufen, wie Klinik-Personal, hilfreich sein, um das Wohlbefinden und die Leistungen zu verbessern: die Einnahme von Nahrungsergänzungen. Denn die Realität zeigt, dass die rein theoretisch mögliche (den erhöhten Anforderungen entsprechende) optimale Ernährung im Alltag nur in seltenen Fällen umgesetzt wird bzw. im Berufsstress kaum/gar nicht umsetzbar ist. Die Vortragende präsentiert einerseits mit dem Vital-Teller-Modell einen alltagstauglichen Leitfaden für ausgewogene Ernährung und diskutiert andererseits Potenziale, Notwendigkeit und Grenzen einer gezielten Nahrungsergänzung.

Mythen und Fakten zu Vitamin C :  Vitamin C an der Tara – Arzneimittel und Nährstoff
Einsatzbereiche, Vorsichtsmaßnahmen und optimale Darreichungsformen.
Akkreditierte Fortbildung der österreichischen Apothekerkammer

Bausteine des Lebens – Nährstoffe in Schwangerschaft & Stillzeit
Ernährungs-/ Lebensstilmaßnahmen sowie gezielte präventive und therapeutische Nährstoff-Therapie.
Akkreditierte Fortbildung der österreichischen Apothekerkammer

Nährstoffe für starke Knochen – mehr als nur Calcium und Vitamin D
Möglichkeiten der Prävention & Therapie mit Ernährungs-/ Lebensstilmaßnahmen sowie gezielter präventiver und therapeutischer Nährstoff-Therapie.
Akkreditierte Fortbildung der österreichischen Apothekerkammer

Vitamin D – weit mehr als nur „Knochenvitamin“
Eine Mangelversorgung mit dem „Sonnenvitamin“ kommt relativ häufig vor und ist mit zahlreichen gesundheitlichen Risiken verbunden. Mögliche präventive und therapeutische Maßnahmen.

Folsäure und Vitamin B12 – präventive und nährstofftherapeutische Potenziale
B-Vitamin-Mangel und erhöhte Homocysteinwerte. Zusammenhang, Risiken, Chancen.
Akkreditierte Fortbildung der österreichischen Apothekerkammer

Selbst isst die Frau – Nährstoffe für die Frauengesundheit
Möglichkeiten der Prävention & Therapie mit Ernährungs-/ Lebensstilmaßnahmen sowie gezielter präventiver und therapeutischer Nährstoff-Therapie.

Fast Food Kids - Mangel im Überfluss
Vollwert-Ernährung als materielle Grundlage für Entwicklung und Gesundheit. Mit der Kunst des „rechten Maßes“ Übergewicht und Hyperaktivität vorbeugen. Nahrungsergänzung zur Schadensbegrenzung..

Fit durch den Winter – Mikronährstoffe und Immunsystem
Mit Ernährung und Nährstoffen Immunsystem, Gesundheit und Fitness stärken.

Allheilmittel Fischöl? Was Omega-3-Fette wirklich können.
Rheuma, Entzündungen, Gelenksschmerzen, Blutfett-Veränderungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind wissenschaftlich anerkannte präventive und therapeutische Einsatzgebiete von omega-3-Fetten. Wie gesund
und nachhaltig ist Fisch? Fisch-Öl-Präparate, Qualität und Dosierung, pflanzliche Alternativen.



weitere Themen auf Anfrage: karin.hofinger@vitalimpuls.com
 

Persönliche Ernährungs-, Mikronährstoff- und Koch-Beratung

 
Eingetragene SVA-Kooperationspartnerin (https://kooperationspartner.svagw.at)
 


Bei mir sind Sie besonders gut aufgehoben, wenn Sie Ihre Vitalität, insbesondere Ihre Ernährung und Ihren Mikronährstoff-Haushalt optimieren wollen und motiviert sind, Ihre Gesundheit (mehr) in die eigenen Hände zu nehmen. Als Ernährungsberaterin und zertifizierte Mikronährstoff-Spezialistin mit pharmazeutischem Hintergrund bin ich auch für fachübergreifende Fragestellungen, beispielsweise im Zusammenhang mit Medikamenten, qualifiziert.

Ausgehend von einer ausführlichen Erfassung des Ist-Zustandes (Essgewohnheiten, Anliegen, Probleme, nötigenfalls Gewicht, Body-Mass-Index, Bauch- und Taillenumfang sowie ärztliche Befunde) genügen anfänglich zwei oder drei Beratungstermine, um gemeinsam Ihre ganz persönliche (zu Ihnen passende) Ernährungs-Strategie in eine gesundheitsförderliche(re) Richtung zu erarbeiten. Auch eine Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin würde ich sehr begrüßen.


Honorar:

SVA-Versicherte können für die Pakete den Gesundheitshunderter beantragen
(http://goo.gl/FwO6BJ)

 

  • Erstberatung (90 Minuten):  € 100.-
  • Folgestunde (60 Minuten): € 70.-
  • Paket "Einstieg und Motivation" (E+F): € 160.-
  • Paket "Einstieg, Motivation und Vertiefung" (E+3F): € 280.-
  • Paket "Einstieg, Motivation, Vertiefung und Verankerung" (E+5F): € 390.-
  • Anmeldung und nähere Informationen: karin.hofinger@vitalimpuls.com
  • Beschreibung der Paketinhalte auf der SVA-Hompage

Vorträge/Seminare/Kurse/Workshops...

 
VORSCHAU HERBST 2019:

(grau klein schon versäumt)
 

Innsbruck, 1. September 12°°, Vortrag im Rahmen der ÖKO-FAIR-Messe Innsbruck
Gesund und nachhaltig essen für Groß und Klein
easy - bio - köstlich


Lienz, 26./27. September - Seminar für die Selbsthilfegruppen-Osttirol
Zeit für mich - Auftanken im Alltag mit persönlichen Kraftquellen

Innsbruck, 1. OktoberApothekerkammer, Halbtages-Ernährungs-Fortbildung im Rahmen des Aspirantenkurses
Ernährung, Nahrungsergänzung und Mikronährstoffe

Salzburg, 2. Oktober, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
Basisseminar 1 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA


Salzburg, 9. Oktober, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
Basisseminar 2 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA
 
Innsbruck, 12. Oktober; Halbtagsmodul im LFI-Kurs zum Landwirtschaftlichen Facharbeiter
Ernährung und Vitalität

Landeck, 15. Oktober, Vortrag mit Fragestunde, Arbeiterkammer Tirol
Macht Zucker süchtig und krank?

Salzburg, 22. Oktober 18 Uhr, Buchpräsentation, Buchhandlung Thalia im Europark
Das Vital-Teller-Modell - die neue Zauberformel für gesunden Genuss
easy - fundiert - köstlich


Salzburg, 23. Oktober, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
Basisseminar 3 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA

Innsbruck, 24. Oktober 19.30 Uhr, Buchpräsentation, Buchhandlung Tyrolia
(Eintritt € 9.-, ermäßigt für Tyrolia-Card-Kunden € 7.- )
"Das Vital-Teller-Modell - die neue Zauberformel für gesunden Genuss"
easy - fundiert - köstlich


Salzburg, 6. November, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
Basisseminar 4 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA

Linz, 7. November 19 Uhr, Buchpräsentation, Buchhandlung Thalia W3
"Das Vital-Teller-Modell - die neue Zauberformel für gesunden Genuss"
easy - fundiert - köstlich


Wien, 13. November, Kochabend für den Verband angestellter Apotheker Österreichs Wien
Überraschungsthema


Wien, 14. November 19 Uhr, Buchpräsentation, Buchhandlung Thalia W3
Das Vital-Teller-Modell - die neue Zauberformel für gesunden Genuss
easy - fundiert - köstlich


Baden, 16.11. , Ganztagesseminar für ApothekerInnen und PKAs, Nährstoff-Akademie Salzburg
Zivilisationserkrankungen - Knowhow für Tara und Küche

Innsbruck, 20. November 18.30 Uhr Buchpräsentation, Sonnentor-Shop Innsbruck
(Begrenzte TN-Zahl - Anmeldung nötig: innsbruck@sonnentor-shop.at)
Das Vital-Teller-Modell - die neue Zauberformel für gesunden Genuss
easy - würzig -  köstlich



Innsbruck, 22. November, 16-19 Uhr, Inspirations- und Übungs-Workshop, Haus Marillac
Achtsam Essen als adventliches Fasten
(mehr Info unter Workshops auf dieser Seite)

Salzburg, 27. November, Ganztagesseminar für ApothekerInnen und PKAs, Nährstoff-Akademie Salzburg
Zivilisationserkrankungen - Knowhow für Tara und Küche

Bozen, 30. November, Ganztagesseminar für ApothekerInnen und PKAs, Nährstoff-Akademie Salzburg
Zivilisationserkrankungen - Knowhow für Tara und Küche


Igls, 14. und 15. Dezember, Ausstellung mit Buchpräsentation im Rahmen der Igler Art
Zauberküche  - easy und kreativ komponieren
Präsentation mit Publikumsspiel
.......


Rückblick erstes Halbjahr 2019:


Aldrans, ab 7. Jänner bis 6. Mai, jeweils Montags, Sanftes Yoga für Leicht Fortgeschrittene
Kurs A: 10-11.15 Uhr ; Kurs B: 18.30 - 19.45 Uhr

Steinach, 8. Jänner, 9-11 Uhr, Kontakt Café Dekanat Matrei, Katholische Frauenbewegung
"Achtsames Essen - nachhaltig gesunde Esskultur"

Innsbruck 10. Jänner, Nährstoff-Akademie Spezialseminare für Apothekerinnen und PKAs
Vormittag 9-13 Uhr "Chemie im Essen"
Nachmittag 14-18 Uhr "Gesund und schlank mit achtsamem Essen"

Bregenz, 15. Jänner, Apothekerkammer LGst Vorarlberg; Akkreditierte Fortbildung
Ernährung, Kräuter und Gewürze für den Magen-Darm Trakt (verschoben)

Bozen, 12. Jänner, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 3 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

Dornbirn 23. Jänner, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztagesseminar für ApothekerInnen und PKAs
"Zivilisationserkrankungen" (verschoben)

Bozen, 2. Februar, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 4 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

-------

Dornbirn, 6. März, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 1 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

Innsbruck ab 7. März, 1. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"
(Details siehe unter Workshops)

Dornbirn, 13. März, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 2 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

Innsbruck 14. März, 2. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"

Dornbirn, 20. März, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 3 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

Innsbruck ab 21. März, 3. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"

Dornbirn, 27. März, Nährstoff-Akademie-Salzburg, Ganztages-Seminar
"Basisseminar 4 zur Nährstoff-Apothekerin/PKA"

Innsbruck 28.März, 4. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"

Kufstein, 2. April, kostenloser Info-Abend der Arbeiterkammer Tirol
"Leichter leben - gesund genießen"

Innsbruck, 4. April, 5. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"

Innsbruck, 10. April, kostenloser Info-Abend der Arbeiterkammer Tirol
"Schlank ohne Diät?"

Innsbruck, 11. April, 6. Übungsabend einer Reihe von 4 Abenden im Haus Marillac
"Achtsames Essen und Fasten"

Schwaz, 24. April, kostenloser Info-Abend der Arbeiterkammer Tirol
"Risiken einseitiger Ernährung"

Kitzbühel, 25. April, kostenloser Info-Abend der Arbeiterkammer Tirol

"Macht Zucker süchtig und krank?"

Lienz, 7. Mai, kostenloser Info-Abend der Arbeiterkammer Tirol
"Hausmittel aus der Küchen- und Gartenapotheke"

Lienz 8. Mai, Nährstoff-Akademie-Ganztagesseminar für Apothekerinnen und Gesundheitsberufe
"Zivilisationerkrankungen - was essen, wie kochen, wann supplementieren"

Linz, 11. Mai, Modul für die Österreichische Arztakademie zum ÖAK Diplom Umweltmedizin
"Schadstoffe im Essen"

Salzburg, 13. Mai,  Apothekerkammer, Akkredditierte Halbtags-Fortbildung für ApothekerInnen (4 FP)
"Ernährung, Kräuter und Gewürze für den Magen-Darm-Trakt"

Axams, 15. Mai, 19.30 Katholisches Bildungswerk und Frauenbewegung Axams, Vortrag mit Fragestunde
"Achtsames Essen - nachhaltig gesunde Esskultur"

Kolsass, 16. Mai, 14.00, Dekanats-Frauentag Schwaz, Katholische Frauenbewegung, Vortrag mit Fragestunde
"Essen mit Verantwortung"


Innsbruck, 4. Juni, Vortrag für den Inner-Wheel-Club Innsbruck
"Leichter Leben - gesund genießen mit dem Vital-Teller-Modell"

Linz, 6. Juni  Apothekerkammer, Akkredditierte Halbtags-Fortbildung für ApothekerInnen (4 FP)

"Ernährung, Kräuter und Gewürze für den Magen-Darm-Trakt"

......

 

 


Vitalimpuls®  -  Mag. pharm. Karin Hofinger
Gletscherblick 30a  |  6080 Igls  |  +43 (0)699 10 50 61 35  |  karin.hofinger@vitalimpuls.com  |  www.vitalimpuls.com
Impressum - Datenschutz